Link verschicken   Drucken
 

Vereinsgeschichte

1861

Es war ein kalter Januartag, der 13. Januar 1861, als sich einige sangesfreudige junge Männer mit Lehrer Velte im Schulhaus versammelten, um einen Singverein zu gründen. Nachdem die Zweckmäßigkeit einer Vereinsgründung geklärt war, nannte man den Verein „ Eintracht Dodenau “. Allwöchentlich kamen die Sänger beim Schein einer alten Öllampe zur Chorprobe in die Schule. Lehrer Velte war Vorsitzender und Chorleiter zugleich. Während im Schulsaal fleißig geübt wurde, versammelte sich im Schulhof eine stattliche Zuhörerschaft. Mitgründer der „ Eintracht “ waren unter anderem: Kaspar Becker II, Otto Stein, Wilhelm Schneider, Karl Inacker I, August Klein und Kaspar Achenbach. Viele sangesbegeisterte Herzen wurden gewonnen, ein guter Wille zum Streben war vorhanden und die aktive Sängerzahl steigerte sich von Jahr zu Jahr.

 

1870

Chorleiter Velte übergab den Dirigentenstab an seinen Kollegen Lehrer Kurz.

 

1882

Lehrer Philipp Schneider, der Urgroßvater von Lehrer Matthias Schneider, dirigierte den Chor bis 1890. Sein Nachfolger war Lehrer Geldbach.

 

1890

Der Verein zählte 28 aktive Sänger und 22 passive Mitglieder. Als Dirigenten folgten in der weiteren Vereinsgeschichte: Lehrer Becker, Lehrer Lenz und Lehrer Dornseif.

 

1910

50-jähriges Stiftungsfest am 14. Januar.

 

1920

Karl Achenbach übernahm die Vereinsführung. Lehrer Heinrich Gertz leitete den Chor. In den folgenden Jahren beteiligte sich der Verein an Wertungssingen und Wettstreiten im Heimatgebiet.

 

1928

Beitritt zum „ Sängerkreis Hinterland “ (26.2.).

 

1930

Mitgliederstand: 33 aktive und 36 passive Mitglieder, 25 Ehrenmitglieder.

 

1933

Beitritt zum Mitteldeutschen Sängerbund.

 

1936

Fahnenweihe einer neuen Vereinsfahne. Für erfolgreiche Pflege des Chorgesanges und des Volksliedes erhielt der Verein die „ Zelterplakette “.

 

1939-1945

Die gesamte gesangliche Tätigkeit ruhte völlig.

 

1947

Wiederbeginn der Singstunden mit Lehrer Heinrich Gertz. Zum Vereinsvorstand zählten: Karl Achenbach, Karl Spormann, Emil Born und Karl Mankel.

 

1948

Beitritt zum Sängerkreis „ Oberes Edertal “. Edmund Marpert leitete den Männerchor.

 

1949

Ausflug an den Rhein (10. und 11.9.). Teilnahme am Wertungssingen in Allendorf/Eder. Beteiligung am Sängerfest in Bromskirchen und Alertshausen.

 

1950

Liederabend in der Turnhalle. Konzertabend mit dem MGV Battenfeld in Battenfeld. Neuwahl des Vorstandes: Karl Mankel 1. Vorsitzender, Ludwig Schäfer 2. Vorsitzender, Karl Born Schriftführer und Emil Glöser Kassierer.

 

1951

Gründung des Mädchenchores durch Lehrer Marpert. Konzert in der Turnhalle. Teilnahme am Sängerfest in Frankenberg (1.7.).

 

1952

Konzert in der Turnhalle. Vom 19.-21. Juli 90-jähriges Bestehen mit Sängerwettstreit.

 

1953

Vorstandswahl: Werner Schneider 1. Vorsitzender, Stellvertreter Willi Rudolph. Teilnahme am Sängerfest in Rahrbach. Chorwettstreit in Battenfeld. Chorleiterwechsel: Karl Spalek löste Edmund Marpert ab.

 

1954

Liederabend im Vereinslokal mit Lehrer Engelbach als Pianist. Teilnahme am Sängerfest in Alertshausen. Werner Schneider, von 1953-1955 Vorsitzender der Eintracht, übernahm die musikalische Leitung des Mädchenchores.

 

1955

Eine neue Vereinssatzung wurde verabschiedet. Teilnahme am Bundessängerfest in Kassel. Besuch der Bundesgartenschau. Wertungssingen in Laisa.

 

1956

Werner Schneider übernahm die musikalische Leitung des Männerchores. Willi Rudolph wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Inge Garnich blieb Vorsitzende des Mädchenchores. Wertungssingen in Holzhausen. Teilnahme am Sängerfest in Battenfeld. Chorkonzert mit dem Quartett-Verein Elba/Wupertal unter der Leitung des Komponisten Kurt Lissmann.

 

1957

Wertungssingen in Allendorf/Eder.

 

1958

Sängerfahrt nach Wuppertal. Wertungssingen in Eifa. Emil Born und Heinrich Gertz erhielten die Ehrennadel des Sängerkreises Oberes Edertal.

 

1959

Konzert- und Liederabend mit dem Männer- und Mädchenchor aus Battenfeld (11.4.). Wertungssingen in Battenfeld.

 

1960

Singen bei der Einweihung des neuerstellten Ehrenmales für die Gefallenen. Großes Chorkonzert mit dem MGV der Kultur- und Sportgemeinde Mörfelden. Teilnahme am Sängerwettstreit in Berghausen. Wertungssingen in Berghofen.

 

1961

100-jähriges Jubiläums-Kreissängerfest mit Wertungssingen. Ausflug an die Weser. Chorleiter Werner Schneider wird zum Ehrenmitglied ernannt. Karl Mankel wurde das Sonderehrenzeichen des Sängerkreises Oberes Edertal übergeben.

 

1962

Teilnahme am Wertungssingen in Oberasphe. Singen im Kreiskrankenhaus und im Altersheim zu Battenberg.

 

1963

Teilnahme am Wertungssingen in Reddighausen. Mitwirkung beim Festkommers zur 700-Jahrfeier in Allendorf/Eder. Besuch des Sängerfestes in Elsoff. Karl Born wurde mit der Ehrennadel des Sängerkreises ausgezeichnet.

 

1964

Wertungssingen in Birkenbringhausen. 125 Jahre MSB. Mitgestaltung von Konzerten in Frankenberg und Hatzfeld. Emil Glöser erhielt die Ehrennadel des Sängerkreises.

 

1965

Wertungssingen in Rennertehausen. Aufführung der Kantate: „Dies ist der Tag, den der Herr macht“. Einweihung des neuen Gotteshauses in Allendorf. Teilnahme beim Massenchorssingen in Frankenberg. Gemeinsame Reise mit dem MGV „ Liederkranz “ Allendorf nach Berlin (30.7.-3.8.).

 

1966

Wertungssingen in Battenberg. Chorleiter Werner Schneider wurde die Ehrennadel des Sängerkreises Oberes Edertal überreicht. Ausflug nach Bonn: Besichtigung des Bundeshauses.

 

1967

Wertungssingen in Eifa. Ausflug nach Attendorn.

 

1968

Wertungssingen in Holzhausen. Mitgestalter der Jubiläums-Chorfeier des Sängerkreises Oberes Edertal anlässlich des 40-jährigen Bestehens in Battenberg. Besuch des Sängerfestes in Elsoff. Ausflug in das Sauerland mit Ziel Iserlohn. Willi Rudolph bekam die Ehrennadel des Sängerkreises Oberes Edertal.

 

1969

Wertungssingen in Oberasphe. Freundschaftssingen in Reddighausen. Ausflug zur Mosel und nach Luxemburg (21. und 22.9.).

 

1970

Wertungssingen in Berghofen. Vizepräsident und Bundeschorleiter des MSB, Erwin Wölffling, überreichte Kreischorleiter Werner Schneider das Sonderehrenzeichen des MSB. Karl Klein wurde für 50-jähriges Singen vom DSB geehrt. Ausflug in die Rhön. Neuformierung des Frauenchores (17.11.: 35 Mitglieder).

 

1971

Wechsel in der Vereinsführung: Helmut Müller wurde zum 1. Vorsitzenden benannt, sein Stellvertreter war Karl Klein, die Kassenführung übernahm Alfred Achenbach, Schriftführer blieb Albrecht Schäfer. Willi Rudolph wurde nach 15-jähriger Tätigkeit als 1. Vorsitzender zum Ehrenvorsitzenden ernannt und erhielt die Goldene Vereinsnadel. Überreichung der Silbernen Ehrenplakette des Hess. Ministerpräsidenten durch Landrat Albert zum 110-jährigen Bestehen des M.G.V.

„ Eintracht “.

 

1972

Wertungssingen in Frohnhausen. Mitwirkung aller Chöre bei der Einweihung des Wildgeheges. Karl Klein wurde mit dem Goldenen Vereinsabzeichen für 50-jähriges Singen geehrt. Teilnahme am großen Lissmann-Konzert in Hatzfeld. Komponist Kurt Lissmann erhielt die Goldene Vereinsnadel.

 

1973

Wertungssingen in Laisa. 112. Stiftungsfest mit großem Chorprogramm. Mitgestalter beim Sängertag des MSB in Hatzfeld. Verleihung der Louis-Spohr-Plakette, der höchsten Auszeichnung des MSB an Chorleiter Werner Schneider. Singen im Krankenhaus Frankenberg und im Altersheim Battenberg. Gründung des Kinderchores. Ehrenvorsitzender Karl Mankel verstorben. Chorleiter Werner Schneider wurde vom Deutschen Sängerbund für 25-jährige Tätigkeit mit der Sibernen Chorleiterehrennadel des DSB ausgezeichnet.

 

1974

Wertungssingen in Bromskirchen. Frauen- und Männerchor sangen Frau Gabriel zu ihrem 100. Geburtstag ein Ständchen. Großer Kommersabend mit 120 Sängern eröffnete das Dodenauer Maifest. Chorleiter Werner Schneider wurde zum Bundeschorleiter des Mitteldeutschen Sängerbundes gewählt.

 

1975

Wertungssingen in Rennertehausen. Chorgesang war Trumpf am 1. Mai. Konzert mit den Meisterchören aus Aue-Wingeshausen mit Chordirektor Richard Weber, mit dem MGV Allendorf/Hohenfels und dem Quartett-Verein Elba/Wuppertal. Ausflug an die Zonengrenze: Begegnung mit dem MGV Niederhohne.

 

1976

Wertungssingen in Reddighausen. Mitwirkung beim Chorkonzert in Allendorf mit Vorstellung des Berlin-Programms. Komponist Wolfgang Lüderitz ehrte Kreischorleiter Werner Schneider mit einem neu komponierten Chorsatz. Teilnahme am Deutschen Chorfest in Berlin vom 10.-13.6.

 

1977

Wertungssingen in Allendorf/Eder. Sommernachtsball am Wildgehege. Jubiläumskonzert des Frauenchores des MGV „Eintracht“ Dodenau im Bürgerhaus Allendorf (Gastchor: Frauenchor Philippsthal). Schallplattenaufnahme im Bürgerhaus Allendorf. Kinder- und Frauenchor sangen zur weihnachtlichen Altenfeier in Allendorf und Dodenau. Weihnachtsfeier des MGV mit Kinderchor im Vereinslokal Glöser.

 

1978

50 Jahre „Sängerkreis Oberes Edertal“. Mitwirkung aller Chöre beim Festakt am 16. April im Bürgerhaus Allendorf. Aufführung der Kantate „Lobt den Herrn, ihr Wesen alle“ von Paul Zoll mit einer Bläsergruppe der Edertalschule Frankenberg. Ausrichter des Maifestes: 30 Jahre Maifest Dodenau. Kreissängerfest mit Wertungssingen in Dodenau. Wertungsrichter: Komponist Wolfgang Lüderitz. Festkapelle ist die bayrische „Trachtenkapelle Heinz Stadler“. Mitwirkung beim Festakt zur 1.200 Jahrfeier in Battenfeld. Wechsel in der Vereinsführung. In der Jahreshauptversammlung wurde folgender Vorstand neu gewählt: 1. Vorsitzender Norbert Specht, 2. Vorsitzende Lieselotte Specht sowie Albrecht Schäfer als Schriftführer und Alfred Achenbach als Kassenwart.

 

1979

Wertungssingen in Battenfeld. Chorleiter Werner Schneider wurde für 25-jährige Tätigkeit als Kreischorleiter geehrt. Willi Rudolph erhielt für 50 Jahre Chorsingen die Goldene Ehrennadel des DSB. Jubiläumskonzert aus Anlass des Chorleiterjubiläums von Werner Schneider mit sechs Chören und zwei Musikgruppen in der Turnhalle. Verleihung der Goldenen Vereinsnadel. Bürgermeister Klein verlieh im Auftrag des Hessischen Ministerpräsidenten den Ehrenbrief des Landes Hessen an unseren Chorleiter. Beschlussfassung einer neuen Vereinssatzung.

 

1980

Wertungssingen in Laisa. Mitwirkung des Frauenchores beim Bundeschorkonzert des MSB in Frankenberg. Mitgestalter bei der Einweihung der Friedhofskapelle. Lieder zu Advent und Weihnachten in der Kirche. Ständchen zur Goldenen Hochzeit des Ehrenvorsitzenden Willi Rudolph. Matthias Schneider übernahm die chormusikalische Betreuung des Frauenchores. Wahl der Vorstandschaft nach der neuen Satzung. Geschäftsführender Vorstand: 1. Vorsitzender Norbert Specht, 2. Vorsitzende Brunhilde Specht, 2. Vorsitzender und Schriftführer Albrecht Schäfer, Kassenprüfer Alfred Achenbach, stellvertretender Kassenführer Adolf Leng.

 

1981

Wertungssingen in Battenberg. Ausrichter des Dodenauer Maifestes. Am 1.10.1981 Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Frankenberg.

 

1982

Wertungssingen in Frohnhausen. Willi Klein wurde für 50 Jahre Chorsingen mit der Ehrenadel des Deutschen Sängerbundes ausgezeichnet und erhielt zugleich die Goldene Vereinsnadel.

 

Chorkonzert in der Turnhalle. Advents- und Weihnachtssingen in der Dodenauer Kirche. Adolf Leng wurde für seine Mitarbeit im Vorstand und für vorbildliche Notenpflege mit einem Wandteller bedacht.

 

1983

Wertungssingen in Birkenbringhausen. Matthias Schneider besuchte als „Reiseleiter“ mit einer kleinen Gruppe das Chorfest des Deutschen Sängerbundes in Hamburg. Vereinsausflug nach Südtirol (7 Tage Wanderurlaub). Mitwirkung beim Konzert „ 10 Jahre Kinderchor Dodenau “ in der Turnhalle.

 

1984

Wertungssingen in Battenfeld. Kreisvorsitzender Erwin Müller ehrte Chorleiter Werner Schneider für 30 Jahre Kreischorleiter. Präsident des MSB, Waltari Bergmann, überreichte für besondere Verdienste die Herkules-Plakette des Mitteldeutschen Sängerbundes. Ausrichter des Dodenauer Maifestes. Liederabend in der Turnhalle mit dem Gastchor „Flügelrad Essen“.

 

1985

Wertungssingen in Berghofen. Chorleiter Werner Schneider wurde für 50 Jahre Chorsingen mit der Goldenen Nadel des Deutschen Sängerbundes geehrt. Der Fachverband Deutscher Berufschorleiter verlieh ihn den Titel „Chordirektor FDB“. Männer-, Frauen-, Kinder- und Jugendchor nahmen am 1. Kreissingen des Sängerkreises Oberes Edertal im Bürgerhaus Allendorf teil. Kinder-, Jugend- und Frauenchor veranstalteten in der Turnhalle einen Basar zugunsten einer Behindertenwerkstätte in Allendorf. Ein Vereinsausflug nach Nordfriesland wurde unternommen.

 

1986

125. Stiftungsfest des MGV. 32. Wertungssingen des Sängerkreises Oberes Edertal in Dodenau. 40 Jahre Chorleiter Werner Schneider. Verleihung der Goldenen Chorleiterehrennadel des Deutschen Sängerbundes durch Präsident Waltari Bergmann. Die Ehrennadeln des Sängerkreises für besondere Verdienste erhielten: Christa Zissel, Alfred Achenbach, Matthias Schneider und Adolf Leng. Der Frauenchor nahm am Qualifikationssingen in Borken teil. Adventskonzert mit allen Chören in der Dodenauer- u. Battenberger Kirche. Christina Müller löste Brunhilde Specht als 2. Vorsitzende ab.

 

1987

Wertungssingen in Allendorf. Der M.G.V. richtete das Maifest aus. Liederabend in der Dodenauer Turnhalle. Teilnahme am Kreissingen im Bürgerhaus Hatzfeld. Veranstalter eines Adventsnachmittags mit allen Chören im Saal Kraus-Glöser.

 

1988

Wertungssingen in Reddighausen. Liederabend in der Turnhalle mit allen Chören des M.G.V. Dodenau. Gastchor war die „Amersfoorts Opera- u. Operettengesellschaft Holland“ unter Leitung von H.C. Janssen. Mitgestaltung des Altennachmittags im Saal Kraus-Glöser. Teilnahme beim 15-jährigen Jubiläum des Kinder- u. Jugendchores Dodenau.

 

1989

Wertungssingen in Birkenbringhausen. Am 12.3. verstarb unerwartet unser Chorleiter Werner Schneider im Alter von 69 Jahren. Wir verloren mit ihm einen Sangesfreund, der sich im MGV „Eintracht“ in 40 Jahren große Verdienste erworben hat. Sohn Matthias Schneider übernahm die Leitung unserer beiden Chöre und wurde auch Kreischorleiter des Sängerkreises. Teilnahme am Chorkonzert 150 Jahre MSB in Hann.-Münden. Mitgestalter am Kreissingen im Bürgerhaus zu Allendorf. Wechsel in der Vereinsführung: 1. Vorsitzender Norbert Specht stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Es konnte in dieser Jahreshauptversammlung kein 1. Vorsitzender gefunden werden. 2. Vorsitzender des Chores wurde Horst Siarkowski. Inge Inacker-Bovermann übernahm das Amt der 2. Vorsitzenden von Christina Müller. Schriftführer bzw. Kassenwart blieben Albrecht Schäfer und Alfred Achenbach. Dessen Stellvertreter wurde Adolf Leng.

 

1990

Wertungssingen in Laisa. Ausrichter des Dodenauer Maifestes. Veranstalter eines Altennachmittags in der Gastwirtschaft Kraus-Glöser. Erstmals wurde ein Wohltätigkeitsbasar des Frauenchores im Konfirmandensaal angeboten. Matthias Schneider konnte auf 10 Jahre Chorleitertätigkeit im Frauenchor Dodenau zurückblicken und wurde anlässlich eines Konzerts im Bürgerhaus Allendorf geehrt. Der M.G.V. feierte ein Sommerfest am Wildgehege. Adventskonzert unter Teilnahme aller Chöre in den Kirchen von Dodenau u. Battenberg. Bei einer Nachwahl wurde Horst Siarkowski zum 1. Vorsitzenden und Holger Born zum 2. Vorsitzenden des M.G.V. Eintracht Dodenau gewählt.

 

1991

Wertungssingen in Eifa. Eine Chorreise führte zur Wartburg. Die Städte Friedrichroda, Weimar und Suhl wurden besucht. Ehrung für Willi Klein für 60 Jahre Chorsingen. Alfred Achenbach erhielt die Mozart-Medaille für 15-jährige Tätigkeit als Kassenführer im Sängerkreis „Oberes Edertal“.

 

Teilnahme am Kreissingen in Battenberg. Mitwirkung beim großen Chorkonzert für den Komponisten Wolfgang Lüderitz (Großsporthalle Battenberg).

 

1992

Wertungssingen in Frohnhausen. Ein Ostersingen aller Chöre wurde in der neuen Mehrzweckhalle veranstaltet. Erster Liederabend und Chorsingen mit acht Gastvereinen in der neu erbauten Halle.

 

Singen in Battenfeld anlässlich des Kreissingens. Nach 35 Jahren als Notenwart gab Adolf Leng sein Amt ab. Bei Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung wurde Gerd van Gelder als 2. Vorsitzender für Holger Born gewählt. Der sonstige Vorstand blieb erhalten.

 

1993

Wertungssingen in Holzhausen. Das traditionelle Dodenauer Maifest wurde erstmals durch einen Discoabend und einen Frühjahrsmarkt mit zahlreichen Ausstellern bereichert. Neue Chorhelfer wurden Bianca Schmidt und Gerd van Gelder. Der „Junge Chor“ wurde gegründet. Der Männerchor trat erstmals in einer einheitlichen Chorkleidung auf. Der Sänger Holger Born legte die Dirigentenprüfung ab. Das „Wiegehäuschenfest“ wurde aus der Taufe gehoben und sollte jedes Jahr stattfinden. Eine Chorreise führte nach Wien und begeisterte alle Sänger. Veranstaltung eines Weihnachtskonzertes in der Mehrzweckhalle.

 

1994

Wertungssingen in Birkenbringhausen. Das Stiftungsfest wurde zum ersten Mal in der Mehrzweckhalle gefeiert

 

(vorher immer im Vereinslokal Kraus-Glöser). Informationsabend zum Neubau eines eigenen Vereinsheimes.

 

Veranstalter eines Liederabends in der Mehrzweckhalle. Herbst-Delegiertentagung des Sängerkreises „Oberes Edertal“ in der Dodenauer Mehrzweckhalle. Das Kreissingen wurde in Dodenau durchgeführt. Holger Born wurde zum neuen Jugendreferenten im Sängerkreis „Oberes Edertal“ benannt. Der Junge Chor ging auf Konzertreise in die Niederlande. Die alljährliche Weihnachtsmusik in der Mehrzweckhalle beendete das Jahr.

 

1995

Wertungssingen in Reddighausen. Der Ehrenvorsitzende des M.G.V., Willi Rudolph, feierte seinen 90-jährigen Geburtstag. Der Junge Chor und der Frauenchor unter Leitung von Holger Born nahmen erfolgreich am Chorwettbewerb in Hann.-Münden teil und erhielten die Prädikate Konzertchor bzw. Leistungschor auf sechs Jahre. Weihnachtskonzert unter Mitwirkung von Gastchören und der Feuerwehrkapelle.

 

1996

Wertungssingen in Battenberg. Der Chor richtete das Dodenauer Maifest aus. Veranstaltung eines Chorkonzerts zum 20-jährigen Chorleiterjubiläum von Matthias Schneider. Mitwirkung aller Chöre in der Großsporthalle Battenberg anlässlich „25 Jahre Großgemeinde Battenberg“. Teilnahme am Kreissingen in Reddighausen. Frieda Krumm erhielt für 50 Jahre Chorsingen die Goldene Ehrennadel des M.G.V. und des Deutschen Sängerbundes. Der „Junge Chor“ unter Leitung von Holger Born begeisterte beim Bundeschorkonzert in Gudensberg. Die Dodenauer Weihnachtsmusik wurde in der Mehrzweckhalle aufgeführt. olger Born begeisterte beim Bundes chorkontzert in Gudebssabeg. Die Dosdeqanuer Weihnachtsmusik wurde auf

 

1997

Wertungssingen in Allendorf. Erstmals wurde eine öffentliche Chorprobe mit dem Männerchor der Niederländischen Luftwaffe, der Erholung/Germania Bad Berleburg und dem M.G.V. Eintracht Dodenau unter der Gesamtleitung von Matthias Schneider in der Mehrzweckhalle geboten. Offenes Sonntagskonzert in der Ortsmitte Dodenaus unter Mitwirkung der „Kölner Hobbysänger“ (Leitung: Komponist Wolfgang Lüderitz).

 

Frauen- und Männerchor sangen zur Delegiertentagung des Mitteldeutschen Sängerbundes in der Dodenauer Mehrzweckhalle. Die traditionelle Weihnachtsmusik wurde durch das „Konzert zum Jahreswechsel“ ersetzt, das im jährlichen Wechsel stattfinden sollte. 2. Vorsitzender Gerd van Gelder trat von seinem Amt zurück. Ihn ersetzte Thorsten Born, der in der Jahreshauptversammlung neu gewählt wurde.

 

1998

Wertungssingen in Battenfeld. Eine Sängerwerbung unter dem Motto „Stell Dir vor, Du singst im Chor“ sollte Erfolg garantieren. Teilnahme am Frühjahrskonzert der Feuerwehrkapelle Dodenau mit allen Formationen. Robert Krumm, Helmut Klein und Horst Siarkowski erhielten für 50 Jahre Chorsingen die Goldene Nadel des M.G.V. und des Deutschen Sängerbundes. Eine Chorreise führte die Sänger zum „Heiligen Vater“ nach Rom. Auf vollbesetztem Petersplatz wurden wir über Lautsprecher wörtlich begrüßt: „Wir begrüßen den Männergesangverein „Eintracht“ aus Dodenau“. Matthias Schneider wurde zum „Musikdirektor FDB“ ernannt. Der Kinder- und Jugendchor Dodenau konnte auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblicken.

 

Teilnahme am Kreissingen in Battenberg. Begeisterndes Weihnachtskonzert. Wechsel in der Vereinsführung: Die langjährige 2. Vorsitzende Inge Inacker-Bovermann und der stellvertretende Kassenwart Adolf Leng legten ihre Ämter nieder. 1. Vorsitzender blieb Horst Siarkowski, 2. Vorsitzender Thorsten Born. Das Amt der 2. Vorsitzenden blieb unbesetzt. Schriftführer und Kassenwart blieben weiterhin Albrecht Schäfer bzw. Alfred Achenbach. Zur neuen stellvertretenden Kassenführerin wurde Heike Glöser-Laukel gewählt.

 

1999

Wertungssingen in Bromskirchen. Das traditionelle Maifest wurde ein Erfolg. Helmut Müller erhielt die Goldene Nadel des M.G.V. Der M.G.V. wirkte am Seniorenaltennachmittag im Vereinslokal mit.

Das Jahresabschlusskonzert mit Gastvereinen wurde in der Mehrzweckhalle veranstaltet. Bei einer Nachwahl in der Jahreshauptversammlung wurde Elfriede Schmitt zur 2. Vorsitzenden gewählt.

 

2000

Wertungssingen in Rennertehausen. Heinz Leng wurde für 50 Jahre Chorsingen mit der Goldenen Ehrennadel des M.G.V. und des Deutschen Sängerbundes ausgezeichnet. Für 10-jährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender wurde Horst Siarkowski vom Sängerkreis „Oberes Edertal“ geehrt. Der „Junge Chor“ wurde im August aufgelöst und formierte sich als „Crazy Sisters“ neu als reiner Frauenchor. Teilnahme am Kreissingen in Reddighausen. Ausrichter der Dodenauer Weihnachtsmusik.

 

2001

140. Stiftungsfest des MGV im Januar. Ausrichtung des Kreissängerfestes mit Wertungssingen in Dodenau anlässlich des 140jährlichen Bestehens. Der Frauenchor konnte gleichzeitig das 50jährliche Bestehen feiern. Für 50 Jahre Chorsingen erhielten Elli Becker, Marianne Berger, Irmgard Briehl, Maria Klein, Elli Krumm, Helga Schäfer und Johanna Winter die Goldene Vereinsnadel des MGV und des Deutschen Sängerbundes. Der MGV trat beim Sängerabend in Braunshausen auf sowie zusammen mit dem Frauenchor anlässlich des 160jährlichen Jubiläums des MGV Battenberg. Zwischen den Jahren veranstaltete der MGV das Jahresabschlusskonzert und nahm Abschied von der guten, alten D-Mark.

 

2002

Erstmals lud der MGV seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung Ende Januar anstatt zwischen den Jahren ein. Dem Ehrenmitglied Karl-Heinrich Klein sang der MGV zum seltenen Fest der Eisernen Hochzeit. Ausrichtung des Dodenauer Maifestes. Teilnahme am Wertungssingen in Eifa. Der Frauenchor unternahm einen Ausflug in den Spreewald und nach Sachsen. Mitwirkung beim Liederabend des Kinder- und Jugendchores. Ausrichtung eines Seniorennachmittags im Herbst. Der MGV veranstaltete das traditionelle Weihnachtskonzert in der Mehrzweckhalle.

 

2003

Ehrung Chorleiter Matthias Schneider für 25jährliche Chorleitertätigkeit. Der MGV startete eine Werbekampagne mit dem Slogan „Wir brauchen Dich“. Aus Anlass des 10jährlichen Bestehens des Jungen Chores „Crazy Sisters“ fand ein Chorkonzert unter Mitwirkung von befreundeten Chören in der Mehrzweckhalle statt. Teilnahme Frauen- und Männerchor beim Konzert „75 Jahre Sängerkreis Oberes Edertal“ in der Battenberger Großsporthalle. Teilnahme MGV beim Chorsingen zum 120jährlichen Bestehen des MGV Geismar. Liederabend in der Mehrzweckhalle mit der befreundeten „Neustädter Liedertafel Ostsee“ (20 Jahre Luftkurort Dodenau).

 

Gegenbesuch Neustadt im Herbst mit gemeinsamer Ausrichtung eines Liederabends. Teilnahme am Herbstkonzert des Sängerkreises Oberes Edertal in Battenberg. Junger Chor nimmt erfolgreich am Chorwettbewerb des Mitteldeutschen Sängerbundes in Hann.-Münden teil und erzielt den Titel „Konzertchor“. Ausrichtung des Jahresabschlusskonzertes.

 

2004

Für 50 Jahre Chorsingen erhielt Albrecht Schäfer die Goldene Vereinsnadel des MGV und des Deutschen Sängerbundes. Der Junge Chor sang beim Bundeschorkonzert in der Bad Hersfelder Stiftsruine. Teilnahme der MGV-Chöre beim Wertungssingen in Hatzfeld. Chorleiterwechsel bei Frauen- und Männerchor: Gerhard van Gelder löste Matthias Schneider ab. Die MGV-Chöre nahmen am Konzert „110 Jahre Lyra Elsoff“ teil. Der Frauenchor unternahm einen Ausflug in die Lüneburger Heide. Der MGV veranstaltete u.a. unter Mitwirkung der befreundeten Feuerwehrkapelle das traditionelle Weihnachtskonzert.

 

2005

Neuwahlen anlässlich der Jahrshauptversammlung: Nachfolger des bisherigen 1. Vorsitzenden Horst Siarkowski (nun Ehrenvorsitzender des MGV) wurde Thorsten Born. Auf den langjährigen Schriftführer Albrecht Schäfer folgte Simone Bergener als neue Schriftführerin. Der Sänger Günter Schäfer wurde zum 2. Vorsitzenden ernannt. Nachfolgerin der scheidenden Jugendreferentin, Verena Schäfer, wurde Eva Weegels. Zum Probenwochenende fuhr der MGV zum „Alten Bahnhof“ in Gemünden. Teilnahme Junger Chor beim Konzert im Bürgerhaus Allendorf. Stimmbildungsseminar unter Leitung von Dozent Axel Pfeiffer für alle MGV-Chöre. Ausrichtung des Dodenauer Maifestes mit Veranstaltung eines Liederabends mit 12 Gastchören. Wertungssingen in Laisa.

 

Für 50 Jahre Chorgesang erhielt Gunhild Emilius die Goldene Vereinsnadel des MGV und des Deutschen Sängerbundes. Unvergessliche Fahrt des Jungen Chores nach Leipzig. Erfolgreiche Teilnahme des Jungen Chores beim Chorwettbewerb des Mitteldeutschen Sängerbundes in Hann.-Münden: Meisterchor! MGV Veranstalter des Herbstkonzertes des Sängerkreises Oberes Edertal sowie vom Konzert zum Jahresabschluss in der Mehrzweckhalle.

 

2006

Für 50 Jahre Chorsingen wurden Margot Geil, Günter Schäfer und Alfred Achenbach die Goldene Vereinsnadel des MGV und des Deutschen Sängerbundes überreicht. Das langjährige Vorstandsmitglied Adolf Leng erhielt für „Besondere Verdienste“ die Goldene Vereinsnadel. Teilnahme der MGV-Chöre beim Wertungssingen in Battenberg.

 

Chorfahrten: Der MGV besuchte die Hansestadt Bremen und der Frauenchor machte einen Ausflug in die Oberlausitz. Teilnahme Frauen- und Männerchor beim Liederabend der befreundeten Chöre in Goddelsheim. Ausrichtung eines Seniorennachmittags in der Dodenauer Mehrzweckhalle. Traditionelles Weihnachtskonzert vor den Feiertagen.

 

2007

Adolf Leng erhielt für 50 Jahre Chorsingen die Goldene Nadel des Deutschen Sängerbundes. Der MGV quartierte sich zum Erlernen der Wertungslieder auf der „Pfütze“ ein. Teilnahme Männerchor und Junger Chor beim Liederabend in Geismar. Alle MGV-Chöre beteiligten sich beim Wertungssingen in Allendorf. Der MGV trat beim Sängerfest in Braunshausen auf und feierte im Herbst mit dem ersten „Dodenauer Weinfest“ eine gelungene Premiere.

 

2008

Veränderung im „Geschäftsführenden Vorstand“: Als 2. Vorsitzende wurde Ute Müller für Elfriede Schmitt gewählt, zum neuen 2. Vorsitzenden für Günter Schäfer wurde Kay van Gelder gewählt und als 2. Kassiererin folgte auf Gudrun Steinhauer Heike Glöser-Laukel. Für 50 Jahre Chorsingen wurden Lia Kick, Margot Noll und Elfriede Schmitt mit der Goldenen Vereinsnadel des MGV und des Deutschen Sängerbundes geehrt. Helmut Klein und Horst Siarkowski erhielten für 60 Jahre Chorsingen Urkunden vom MGV und vom Sängerkreis. Chorleiter Gerhard van Gelder erhielt die Ehrennadel des Sängerkreises in Gold.

 

Ausrichtung des 60. Dodenauer Maifestes mit Veranstaltung eines Liederabends mit befreundeten Chören. Teilnahme der MGV-Chöre am Wertungssingen in Rennertehausen. Gemeinsame Chorreise im Herbst nach Freiburg. Mitwirkung der MGV-Chöre beim Herbstkonzert des Sängerkreises in Reddighausen. Feierliches Weihnachtskonzert in der festlich geschmückten Mehrzweckhalle.

 

2009

Liederabend des Jungen Frauenchores „Audite Musica“ aus Anlass des 15jährlichen Bestehens („Singen der Jungen Chöre“). Probenwochenende des MGV im Nuhnetal (Rengershausen). Chorwettstreit Junger Chor in Wenden. Teilnahme der MGV-Chöre beim Wertungssingen in Birkenbringhausen. Mitwirkung MGV „825 Jahre Dodenau“: u.a. Historischer Abend und Stehender Festzug. Premiere des Liedes „Doll, doller, Dodenau“ auf der Aktionsbühne mit Begleitung der Feuerwehrkapelle.

 

Auftritt von Frauen- und Männerchor als „Gefangenenchor“ mit Bühnenbild auf der Aktionsbühne. Weinstand beim Wiegehäuschen mit Hinweis auf das Weinfest des MGV im Herbst. Teilnahme Frauen- und Männerchor beim Sommerfest der befreundeten Chöre aus Allendorf. MGV Teilnahme Geburtstagskonzert „40 Jahre Frauenchor Goddelsheim“. Erfolgreiche Wiederholung des Meisterchortitels für den Jungen Chor beim Chorwettbewerb des Mitteldeutschen Sängerbundes in Hann.-Münden. Ausrichtung eines Seniorennachmittags aller Battenberger Stadtteile in der Dodenauer Mehrzweckhalle.

 

2010

Heinz Leng wurde für 60 Jahre Chorsingen vom MGV/Sängerkreis in Form einer Urkunde und der Ehrennadel in Gold geehrt. Werbeaktion des MGV für neue Sänger im Hotel Sassor. MGV-Chöre fuhren zum Wertungssingen nach Eifa. Chorleiterwechsel: Gerhard van Gelder verabschiedete sich von den MGV-Chören. Marion Inerle-Born übernahm den Frauenchor im Frühjahr 2010; Holger Born übernahm den Männerchor im Sommer 2010. Gut besuchtes Weihnachtskonzert in der Mehrzweckhalle (Gastchöre: Pro Musica Bottendorf und der MGV Ellershausen).

 

2011

Antrag auf Satzungsänderung (Paragraph 9 „Die Vorstandschaft“) wird von der Jahreshauptversammlung beschlossen: Ab sofort arbeitet der MGV mit einer „Doppelspitze“, d.h., es gibt von nun an zwei gleichberechtigte 1. Vorsitzende. Dem geschäftsführenden Vorstand gehören nach den erfolgten Neuwahlen an a) zwei gleichberechtigte 1. Vorsitzende (Ute Müller und Kay van Gelder), b) die stellvertretende Vorsitzende (Monika Weiß), c) die Schriftführerin (Simone Bergener), d) der Kassenführer (Uwe Werner) und e) die stellvertretende Kassenführerin (Heike Glöser-Laukel).

 

Anlässlich der Totenehrung wird dem im Januar 2011 verstorbenen langjährigen Kassenführer, Fred Inacker-Bovermann, gedacht, dem der MGV für seinen unermüdlichen Einsatz zu Dank verpflichtet ist.

 

Darüber hinaus werden an diesem Abend die Sängerinnen Elli Becker, Irmgard Briehl, Helga Schäfer und Johanna Winter für 60 Jahre Chorgesang sowie die Sängerin Christel Cramer für 50jährliches Singen geehrt.

 

150. Jahre MGV Dodenau: Ausrichtung des Kreissängerfestes mit Wertungssingen in Dodenau im Juni 2011.

 

2017

Die Männer des MGV nehmen 24.06.2017 erneut am Chorwettbewerb des Mitteldeutschen Sängerbundes in Hann. Münden teil. In der stimmungsvollen St.-Blasius Kirche erwischen die Männer einen tollen Tag und verteidigen mit drei sehr gelungenen Vorträgen erneut das Prädikat "Leistungschor". Da unser MGV an diesem Tag den Chorwettbewerb als Punktbester verläßt, folgt im nächsten Jahr die Einladung zum Bundeschorkonzert. Ein großer Erfolg für unseren kleinen Chor.

 

2018

Das Bundeschorkonzert findet am 27.10.2018 in Körle statt. In der vollbesetzten Berglandhalle erhält unser Männerchor wohl die einmalige Gelegenheit, sich mit einem breiten Reportoire zu präsentieren. Als einzigster reiner "Amateurchor" müssen sich unsere Männer auch hier nicht verstecken und ernten viel Applaus.


Das Jahr endet mit einem unfassbaren Schicksalschlag. Bei einem tragischen Verkehrsunfall verliert der MGV Dodenau am 22.12.2018 seinen langjährigen 1. Vorsitzenden Kay van Geldern sowie sein langjähriges Vereinsmitglied Marcus Bienhaus. Nicht nur der MGV, der ganze Ort steht unter Schock. Die Lücke die Kay und Marcus hinterlassen ist riesig und nur schwer zu schließen. Kay und Marcus, wir werden euch niemals vergessen.

 

2019

Der Jahreswechsel bringt eine weitere gravierende Änderung mit sich. Marion Born, die bis zum 31.12.2018 die Geschicke des Frauenchors geleitet hat, beendet auf eigenen Wunsch ihre Chorleiterschaft in unserem MGV. Da dies für einige Sängerinnen der Anlass ist mit dem Singen aufzuhören, steht unser Frauenchor kurz vor der Auflösung. Holger Born erklärt sich bereit mit sofortiger Wirkung neben dem Männerchor nun auch den Frauenchor zu leiten. In diesem Zusammenhang fusionieren der Frauenchor und der junge Frauenchor Audite Musica. Denn auch die Sängerinnen von Audite Musica können die Probenarbeit sowie die Auftritte nach 25 Jahren erfolgreichen Wirkens nicht mehr eigenständig aufrecht erhalten. Im Rahmen der "Neugründung" schließen sich auch neue Sängerinnen dem Frauenchor an, sodass dieser wieder positiv in die Zukunft blicken kann.

 

Im März 2019 findet die Jahreshauptversammlung statt, bei der der neue Vorstand gewählt wird. Thorsten Born wird einstimmig als neuer erster Vorsitzender gewählt. Auch der bis dato vakante Posten des stv. Kassierers konnte mit Christian Benner-Hensel neu besetzt werden. Im Rahmen dieser Versammlung werden Kay van Geldern posthum zum Ehrenvorsitzenden und Marcus Bienhaus zum Ehrenmitglied ernannt.

Veranstaltungen

Aktuelles